Die Gemeinde Schmilau

Idyllische Dorfmitte, von alten Bäumen umgeben

Wappen der Gemeinde Schmilau
Gemeindewappen

Eingebettet in eine wunderschöne Naturlandschaft liegt die Gemeinde Schmilau mit dem Ortsteil Farchau, begrenzt durch das südliche Seeufer des Ratzeburger Küchensees und des Schaalseekanals über das Jutebektal sowie durch die Eiszeit geformte abwechslungsreiche Geländestruktur nach Süden. Von Westen durch dichte Waldflächen, nach Osten durch das Königsmoor und Bauernmoor wird das 1170 Hektar große Gemeindegebiet insbesondere von der Landwirtschaft geprägt. Die ca. 800 Jahre alte Kapelle ziert die idyllische Dorfmitte, die von alten Bäumen umgeben ist. Mit der Schlacht bei Smilove auf dem "campus Zmilove" ("Feld bei Schmilau") wurde Schmilau 1093 erstmalig urkundlich erwähnt.

Der Name "Smilov" ist wendischen Ursprungs, eine Bezeichnung, die sich im Plattdeutschen bis heute erhalten hat. Durch früheste Erwähnung geht man davon aus, daß der Bau der Schmilauer Kirche 1210 begonnen und spätestens 1230 fertiggestellt wurde. Bis heute in seiner ursprünglichen Bauweise erhalten ist die aus dem 16. Jahrhundert stammende Papiermühle, heute ein Baudenkmal, im Ortsteil Farchau. Auf den Grundmauern der ehemaligen Kornwassermühle aus dem 16. Jahrhundert wurde im 18. Jahrhundert das noch bestehnde Gasthaus "Farchauer Mühle" errichtet. Mit einer Urkunde wurde 1923 dem Kreis das Recht zum Bau eines Wasserkraftwerks (Lauenburgische Landeskraftwerke) verliehen. Es wurde 1925 in Betrieb genommen (ebenfalls kürzlich zum Baudenkmal erklärt). Mit der Schlusssteinlegung 1926 wurde gleichzeitig auf dem Schaalseekanal die Lauenburgische Schaalseeschifffahrt feierlich eröffnet. Eigens hierfür baute man eine Kleinbahnlinie von Ratzeburg zum Schmilauer Umschlaghafen. Die Kanalflotte bestand aus 3 Motorbooten und einer Lastschute. Dieser Transportweg nach Mecklenburg hinein war jedoch unrentabel und wurde nach 10 Jahren wieder eingestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsentation der Gemeinde Schmilau.

Die St. Lorenz-Kapelle in Schmilau. Im Vordergrund der Findling, zugleich Erinnerung an den Bau der Abwasserleitung
Die St. Lorenz-Kapelle in Schmilau. Im Vordergrund der Findling, zugleich Erinnerung an den Bau der Abwasserleitung